Zum Inhalt springen

Ändere diese 10 Dinge und dein Müll reduziert sich um 50%

Wie versprochen, schreibe ich nun auch ganz konkret die Dinge auf, die bei mir den meisten Müll vermieden haben. Ich empfehle vorab meinen anderen Artikel über Zero Waste zum Start. Hier geht es nun ans Eingemachte.

1.) Plastikflaschen vermeiden

Ich traue mir zu behaupten, dass du eigentlich fast überall in Europa das Leitungswasser trinken kannst. Nimm dir eine Flasche mit, anstelle eine neue zu kaufen, die nur im Müll landet. Auf Dauer kannst du dir auch überlegen auf eine Glasflasche umzusteigen. Ansonsten gibt es auch Säfte und Sirup in der Glasflasche mit Pfand.

2.) Kaffeemaschine

Vollautomat statt Kapselschleuder. Wenn du auch nur 2 Kaffee am Tag trinkst, dann entstehen mehr Müll bei Kapselmaschinen. Die vermeidest du mit einem Vollautomaten, der auch für das Geldbörserl Entspannung bringt.

3.) Seife statt Plastik

Setze bei der Körperpflege auf Seife statt Duschgel aus der Plastikflasche. Das ist wirklich nicht schwer und jeder kann es machen. Es gibt schon tolle Seifen. Ich gebe meine immer in ein Organza Sackerl, damit die Seife so richtig gut schäumt. Es gibt auch Shampoos und Conditioner als Seife bzw. Deos in fester Form. Ich hab meines von Lush und bin sehr zufrieden

4.) Vermeide Einweg

Dabei  gibt es so viele Beispiele, um einige zu nenne:

  • Plastikgeschirr – schaut nicht schön aus und landet nur im Müll. Nimm lieber „echtes“ Geschirr
  • Einwegflaschen – du kannst auf Glas setzen. Wenn du Säfte oder Bier einkaufen möchtest, gibt es sicher in deiner Nähe einen entsprechenden Lieferanten oder ein Geschäft, dass Mehrweg anbietet
  • Coffee to go Becher – eine Sünde schlechthin. Versuche zumindest den Deckel zu meiden, der aus Plastik ist
  • Strohalme
5.) Selbst gemacht statt gekauft

Produziere und koche Dinge selbst, anstatt sie fertig zu kaufen. Dabei kannst du unglaublich viel Müll reduzieren. Außerdem macht es viel Freude und schmeckt umso besser.

6.) Selbst gemacht auch bei Putz- und Reinigungsmitteln

Es gibt sehr viele einfach Hausmittel, wie man Reinigungsmittel ganz schnell und einfach selbst herstellen kann.

7.) Großpackungen kaufen

Versuche einfach gleich mehr auf einmal zu kaufen. Single-Verpackungen sind große Müllproduzenten. Auch wenn du Single bist, kannst du mit Einfrieren in Großverpackungen einkaufen.

8.) Geplantes Einkaufen

Geh nicht spontan einkaufen, sondern geplant. Am Besten hast du gleich auch ein Komplettpackage, was du alles dafür brauchst, bereit stehen. Ich denke das mitgebrachte Sackerl ist in Österreich schon ins Blut übergegangen. Das ist natürlich auf jeden Fall dabei. Dazu noch ein paar Boxen für Wurst und Käse, Sackerl für Obst und Gemüse und du kannst deinen ersten Zero Waste Einkauf erledigen. Ich nehme für Brot, Obst und Gemüse entweder schon bestehende Papiersackerl oder ein Wäschenetz oder ein Baumwollsackerl. So bin ich ausgerüstet für den Alltag.

9.) Toilettenartikel auf Mehrweg wechseln

Hier entstehen tagtäglich mit Wattepads und Wattestäbchen sehr viele Abfälle. Steig um auf waschbare Wattepäds oder eine Schwamm. Bei Wattestäbchen gibt es Ohrenreiniger, die man abwaschen und wiederverwenden kann. Ich kann auch sehr das Ohrenöl empfehlen

10.) Lernen nein zu sagen

Nein zu kostenloser Werbung, Werbeartikel, dem Strohhalm zum Getränk, der Extra Serviette, der Gratiszeitung – einfach mal bewusst durch den Tag gehen und schauen, wie man unnötiges vermeiden kann.

Diese Dinge haben mir geholfen, meinen Müll um mindestens 50% zu reduzieren. Viele Dinge verlangen eine gute Planung des Alltags, damit diese umsetzbar sind. Und es gehört teilweise auch Mut dazu. Ich habe mich sehr unwohl gefühlt, als ich im Supermarkt zum 1. Mal gefragt habe, ob ich die Wurst auch bitte in meiner Dose haben kann. Meistens sind die Leute aber sehr freundlich und wenn man nett und höflich fragt und sich bedankt, dann kann nichts schiefgehen.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA *